Persönliche Stärke ist kein Zufall

Das Geheimnis für den persönlichen und beruflichen Erfolg liegt darin, sich und andere besser zu verstehen. Das persolog® Persönlichkeits-Modell ermöglicht eine zuverlässige Analyse des eigenen Verhaltens und öffnet die Augen für andere Verhaltensstile.

Das verbessert die Kommunikation, hilft Missverständnisse und Konflikte zu vermeiden und erlaubt eine gezielte Weiterentwicklung unserer Persönlichkeit.

Geschichte des persolog® Persönlichkeits-Modells

Das persolog® Persönlichkeits-Modell wurde in den 1960er Jahren von Prof. John G. Geier an der Universität Minnesota entwickelt. Seine Arbeit gründet auf den Verhaltensbeobachtungen des Psychologen William M. Marston (1893-1947). Aus dessen Forschungen entwickelte er sein Persönlichkeits-Modell als nicht-klinisches Instrument zur Verhaltensveränderung.

Sehr viele Modelle arbeiten mit den Verhaltensdimensionen Dominanz, Initiative, Stetigkeit und Gewissenhaftigkeit. Sie beziehen sich jedoch meist auf den Stand der wissenschaftlichen Forschung der 1970er Jahre. Dagegen hat persolog gemeinsam mit Prof. John G. Geier das Modell vorangetrieben und statistisch wie wissenschaftlich deutlich verbessert auf den Markt gebracht.

Das persolog® Persönlichkeits-Modell ist ein situatives Verhaltens-Modell


Das persolog® Persönlichkeits-Modell setzt am Verhalten des Einzelnen an. Im Gegensatz zu Denkstilen, Motiven oder Werten, ist Verhalten klar beobachtbar und veränderbar. Das ermöglicht es, beobachtetes Verhalten als Ansatzpunkt für die Persönlichkeitsentwicklung zu nutzen.

Das Verhalten einer Person hängt von vielen Faktoren ab – von der Persönlichkeit oder auch vom Umfeld. So verhält sich ein Vorgesetzter gegenüber seinen Angestellten in seinem beruflichen Umfeld anders, als gegenüber Familienmitgliedern in seinem privaten Umfeld. Aussagen über das Verhalten anhand eines Fragebogens lassen sich also nur für ein bestimmtes Umfeld machen und nicht über das generelle Verhalten einer Person.

Mithilfe der Grundverhaltensdimensionen Dominant, Initiativ, Stetig und Gewissenhaft

  • -stellen sich Verkäufer und Berater besser und verhaltensstilgerecht auf ihre Kunden ein,
  • -führen Führungskräfte ihre Mitarbeiter nicht nur situativ, sondern auch individuell,
  • -arbeiten Teammitglieder besser miteinander, weil jeder vom anderen weiß, was ihm wichtig ist und wie man gemeinsam Ziele effektiv erreicht.

Menschen mit dominantem Verhaltensstil (D) sind motiviert, Probleme zu lösen und schnelle Ergebnisse zu erreichen.

Menschen mit initiativem Verhaltensstil (I) sind motiviert, andere zu überzeugen und zu beeinflussen. Sie sind offen und drücken ihre Gedanken und Gefühle meist optimistisch aus.

Menschen mit stetigem Verhaltensstil (S) sind motiviert, ein berechenbares Umfeld zu schaffen. Sie sind geduldig und gute Zuhörer.

Menschen mit gewissenhaftem Verhaltensstil (G) sind motiviert, hohe Standards zu erreichen. Sie achten auf Präzision und Genauigkeit.

 

20 Verhaltenskombinationen erlauben einen genauen Blick auf sich selbst und andere.

 

Sie erhalten ein äußeres und inneres Selbstbild

Das persolog® Persönlichkeits-Modell besteht aus zwei inhaltlich und methodisch getrennten Fragebogen, welche eine Interpretation jedes einzelnen Ergebnis-Diagramms erlauben. Sie geben detaillierte Auskünfte über das äußere Selbstbild, das innere Selbstbild und das integrierte Selbstbild.

Das äußere Selbstbild stellt die Erwartungshaltung der Umwelt aus der Sicht der befragten Person dar.

Das innere Selbstbild beschreibt persönliche Überzeugungen und das Verhalten unter Druck.

Das integrierte Selbstbild bildet eine Kombination aus äußerem und innerem Selbstbild und spiegelt damit die Summe des beobachtbaren Verhaltens.

Aus diesen drei Bildern lassen sich sieben aussagekräftige Interpretationsstufen entwickeln. Die Interpretation wird durch die Differenzierung der Fragebogen zuverlässiger und bietet mehr Tiefe für Training und Beratung.

Vielfältig einsetzbar

Trotz großer theoretischer Tiefe und komplexem Hintergrund ist die Arbeit mit dem persolog® Persönlichkeits-Modell leicht nachvollziehbar und pragmatisch und eignet sich sehr gut für die schnelle Umsetzung  im Alltag. Daraus ergeben sich vielfältige Möglichkeiten für die Entwicklung von Mitarbeitern: Führungskräfteentwicklung, Verkaufstrainings, Teambildungsprozesse, Ausbildungsprogramme, Coachings oder bei der Personalauswahl.

Außerdem ist durch die regelmäßige Anpassung an den jeweiligen Sprachraum die Aussagekraft weltweit auf hohem Niveau.

Zu guter Letzt noch:  10 Fakten zum persolog® Persönlichkeits-Modell

Als Selbstanalyse-Instrument sind die Ergebnisse für den Mitarbeiter stets nachvollziehbar und im Alltag umsetzbar.

Die vier Verhaltensdimensionen sind leicht zu merken und schnell verständlich.

Die Passgenauigkeit wird von der Universität Koblenz-Landau und unseren Kunden und Teilnehmern laufend bestätigt.

Die persolog GmbH unterstützt die Trainer und Berater zusätzlich mit zahlreichen Materialien, Informationen und Seminare.

Ihre Investition muss sich rechnen – daran lassen wir uns messen!

Das Modell bietet vielfältige Möglichkeiten bei der Entwicklung von Mitarbeitern, z.B. Führungskräfteentwicklung, Verkaufstrainings,
Teambildungsprozesse, Ausbildungsprogramme, Coachings oder bei der Personalauswahl.

Habitasse ut mauris litora faucibus, auctor odio? Sollicitudin egestas elit aliquet amet quisque. Donec laoreet senectus tristique per, commodo vestibulum in porttitor etiam sociosqu non neque turpis dolor placerat? Vestibulum leo lacinia amet. Ut posuere ut posuere vivamus taciti.

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Modells beantworten auch Ihre Kernfragen, z.B. nach Führungskräfteentwicklung oder beruflicher Neuorientierung.

Wir nehmen den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Die Beachtung der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Online gestalten Sie Maßnahmen flexibel und schnell. Gleichzeitig stehen Ihnen unsere hochwertigen Papierprodukte in breiter Vielfalt zur Verfügung.